Jedes Jahr in den Sommerferien haben ca. 50 Kinder im Alter von 6-12 Jahren die Chance, zwei Wochen ohne ihre Eltern zu verbringen.

Seit 1972/73 gibt es das Kinderlager, damals unter der Leitung von Pfarrer Assmann. Anfangs fand das Lager in Zelten statt. Seit 1974 wurden dann feste Häuser gebucht. Ziele waren damals schon der Petershof im Odenwald, Dekan-Strohmeyer-Haus im Schwarzwald, Untermünstertal, Hinterzarten, Bunsow im Dittermarschen Landkreis (Norddeutschland). 1980 übernahm Pfarrer Steinborn die Leitung.

Das Kinderlager stand von Anfang an immer unter einem Motto, wie z.B. "Unser Leben sei ein Fest", "Zünfte", "Schlümpfe", "in 14 Tagen um die Welt", "Asterix und Obelix".

Seit Anfang an wurde Wert auf Selbstverpflegung gelegt! Ein Küchenteam kümmert sich um das leibliche Wohl der Kinder.

Freitags fahren 7 von 10 Betreuern in das Ferienhaus, um alles auf die Ankunft vorzubereiten. Samstags Mittags starten dann die Kinder mit drei Betreuern in einem Bus ins Abenteuer Ferienlager. In den zwei Wochen sind die Kinder in 4 Gruppen, dem Alter nach eingeteilt. Jede Gruppe wird duch zwei Betreuer begleitet.

Zusammen lernen sie in den zwei Wochen, was es heißt in einem Team zusammenzuarbeiten und gemeinsam Spaß zu haben.

Je nachdem wo das Ferienlagerhaus steht werden in der großen Gruppe Wald– oder Feldspiele gemacht. Jede Woche gehen wir einmal in ein nahe gelegenes Schwimmbad und besuchen einen Tierpark. Einmal in der Woche gibt es für die Kinder auch eine „Kinderdisco“, in der sie ihre tänzerischen Fähigkeiten testen können. Abends wird dann noch ein Lagerfeuer gemacht, bei dem die Kinder Würstchen und Marshmallows grillen und dabei Lieder singen.

Da wir eine christliche Freizeit veranstalten, binden wir natürlich auch religiöse Werte ein. So gibt es jeden Morgen einen „Morgenimpuls“, bei dem wir christliche Lieder singen, ein kurzes Gebet lesen und über den Tagesablauf informieren.

Dieses Jahr ist unser großes Ziel, die Weiten der Nordsee zu erkunden.

 

 
 Kinderfreizeit 2014